Dragonball Z Unlimited Future

Erlebt euer Abenteuer in einer Zukunft ohne Son Goku und seinen Freunden in der Welt von Dragonball
 
StartseiteKalenderAnmeldenLoginFAQSuchenTeam
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 97 Benutzern am Fr Feb 11, 2011 7:54 pm
Neueste Themen
» Labberecke
Di Sep 01, 2015 12:32 am von Pepper

» Peppers Haus
So Aug 02, 2015 12:19 am von Pepper

» DB Videos
Fr Jul 31, 2015 9:09 pm von Pepper

» Sonstige Videos
Mo Apr 20, 2015 10:49 pm von Kawino

» [Umfrage] Bezüglich des Kampfsystems:
So Apr 19, 2015 1:37 am von Shiromi

» Date Masamune
Fr Apr 03, 2015 2:46 pm von Masamune

» Geburtstagsthread
Do März 26, 2015 11:27 am von Shiromi

» Reika Scarlet (2. Char von Tarles)
Do März 26, 2015 11:15 am von Reika Scarlet

» Tarles Okami (Fertig)
Di März 24, 2015 10:58 am von Tarles


Teilen | 
 

 Quittenwald (Alt)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Sany
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 250
DP : -605
Anmeldedatum : 17.07.10
Alter : 23
Ort : Dortmund

BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Mo Okt 18, 2010 9:34 pm

[Sany & Isabel -> CF: "Gottespalast"]

[Sany & Isabel]

Es war sehr dunkel hier und man konnte kaum etwas sehen also folgte Sany einfach Tarles Aura und landete neben ihm. Er setzte Isabel ab und sagte dann etwas genervt "Ich finde du solltest klartext reden, denn ich versteh nur noch Bahnhof. Was ist hier los?" Der Schwarzhaarige kam nicht mehr so richtig mit. Tarles war in letzter Zeit sehr merkwürdig. Isabel hingegen starrte die Person in Schwarz an. Sie spürte ihre Böse Energie und schritt etwas zurück. "Wer ist das?" fragte sie kleinlaut.
Nach oben Nach unten
Pepper

avatar

Anzahl der Beiträge : 1324
DP : 2241
Anmeldedatum : 20.08.10
Alter : 27

BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Mo Okt 18, 2010 9:50 pm

occ: Na also, das ist schon um einiges besser geschrieben Kid

Pepper

Pepper hielt dem stechenden Blick des Saiyajins stand. Er war genau so wie die meisten seiner Rasse, unvorsichtig und überheblich. Dieser Kerl hatte wohl keine Ahnung mit wem er gerade sprach. Die vorsichtigkeit Aenas schien ihn zu amysieren, außerdem machte er sich über Peppers Loyalität gegenüber seines Prinzen lustig, des weiteren behauptete er, dass einer der sich so sehr an das Königshaus klammerte nicht in der Lage sei selbst zu überleben. Pepper war etwas ungehalten über die dreistigkeit des Fremden. Du denkst ich wäre nicht Fähig zu überleben, nur weil ich Vegeta treu ergeben bin? Diese Fehleischätzung könnte dein Todesurteil sein mahnte Pepper und entfesselte einen Teil seiner Energie.


Zuletzt von Pepper am Mo Okt 18, 2010 10:16 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Tamago

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
DP : 453
Anmeldedatum : 17.10.10
Alter : 22

BeitragThema: Solo   Mo Okt 18, 2010 10:04 pm

Solo spürte die Energie von diesem Sayajin es beindruckte ihn nicht das dieser Sayajin besser als er selbst war denn er wusste das dieser Sayajin anders war und die Traue zum Prinzen Vegeta bewies
das mann diesem Sayajin vertrauen konnte.Solo schaute denn Mann nur an und sagte zu ihm''Kleiner lass uns vernunftig bleiben du willst doch net das dieser Planet zerstört wird oder denn wir beide wollen doch nicht das soviele Lebewesen Sterben.Solo schaute den Sayajin mit Lächeln an.Er wusste das der Sayajin nicht so viele Sterben lassen würde nur für einen Kampf also beschloss Solo sich erstmal mit diesem Sayajin Frieden zu schließen.Er reichte dem Sayajin gegen über die Hand hin und sagte ''Mein name ist Solo und ich hoffe das du mir deinen nennst
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Mo Okt 18, 2010 10:11 pm

Zwischen Pepper und dem Fremden enstand ein Wortgefecht und Aena merkte kaum selbst wie sie unter dem Blick des Fremden noch ein Stück weiter zurück wich.Sie schaute zu Pepper und obwohl sie nur auf seinen Rücken schauen konnte fesselte ihre eigene Angst ihren Blick an diesen.Pepper machte dem Fremden mit fester Stimme klar,das er durchaus nicht zu unterschätzen war und Aena fühlte sich leicht flau im Magen als sie Pepper nicht nur stolz über seinen Anführer sprechen hörte sondern über die ganze Rasse der Sayajins,von der sie zwar immer wusste das ein Teil davon in ihr steckte,doch in diesem Augenblick verspührte sie zum ersten mal stolz in sich weil auch sie dieser Rasse angehörte.
Sie war sich jetzt nur noch sicherer das sie bis zum Ende kämpfen würde,doch das war offenbar garnicht mehr nötig,denn der Fremde tat auf einmal sehr freundlich und hielt Pepper die Hand hin.Aena fiel alles aus dem Gesicht und sie wartete ab,wie Pepper darauf reagierte.
Nach oben Nach unten
Pepper

avatar

Anzahl der Beiträge : 1324
DP : 2241
Anmeldedatum : 20.08.10
Alter : 27

BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Mo Okt 18, 2010 10:28 pm

Pepper

Der fremde Saiyajin änderte schlagartig seinen Standpunkt. Er sagte er wolle nicht gegen Pepper kämpfen, allem anschein nach wollte er ihn und seine Ergebenheit gegenüber der stolzen Kriegerrasse testen. Pepper musste den Anforderungen des Saiyajins genügt haben, denn dieser tat nun einen schritt auf ihn zu und stellte sich mit dem Namen Solo vor. Solo streckte dem jengen Krieger seine Hand entgegen. Dieser zögerte, weil er diesem Kerl nicht wirklich vertrauen wollte, was wahrscheinlich daran lag, dass dieser ein sehr wankelmüteges Wesen zu besitzen schien. Pepper lies den Mann weiterwarten, dann sagte er. Die bewohner dieses Planeten sind nur so lange vor mir sicher, wie ich gewillt bin sie zu beschützen. Das tue ich nur um Vegetas willen... doch was liegt dir an der Menschheit und diesem Planeten? fragte er skeptisch. Dieser Mann hatte etwas zu verbergen, soviel war sicher. Was es war konnte Pepper nicht mit gewissheit sagen, jedoch stellte dieses Etwas eine Bedrohung dar. Eine Bedrohung vor der man auf der Hut sein sollte
Nach oben Nach unten
Tamago

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
DP : 453
Anmeldedatum : 17.10.10
Alter : 22

BeitragThema: Solo   Mo Okt 18, 2010 10:44 pm

Solo merkte das dieser Sayajin ihn als Bedrohung entfand kein Wunder so plötzlich wie er aufgetaucht war und sie behandelt hatte. (aber ich kenne keine angst auch wenn dieser Sayajin ihn Angreifen wurde und er dabei stirbt)dachte Solo ''Ich erzähle dir warum ich hier bin aber ich beantworte keine Fragen''sagte er dem Sayajin.er sah das Mädchen an das noch so jung war (es ist ungefähr ihm gleichen alter wie mein Sohn)dachte er und sagte zu dem Sayajin ''Ich bin hier weil ich meinen Sohn finden will und die Menschen vernichten werde dafür was sie ihm angetan haben .Er machte eine kurze Pause und guckte das Mäschen an und sprach dan weiter Jetzt weißt du meine Geschichte was ist mit deiner und deinem Namen ''Er wusste das der Sayajin ihm nicht so schnell traute aber seine einzige schongs war es alles ihm zu sagen.
Nach oben Nach unten
Shiromi
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 638
DP : 552
Anmeldedatum : 28.07.10
Alter : 25
Ort : Kuhkaff in der Nähe von Potsdam^^

BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Di Okt 19, 2010 1:36 am

[Böse Shiromi/Gute Shiromi=Lao]

och während die böse Hälfte die Gute weiter bedrohte kamen ein paar andere leute zur Gesellschaft. Tarles, Sany, ein Namekianer und noch einer, den Shiromi nicht kannte, waren den beiden Mädchen gefolgt und standen nun hinter ihr. Langsam, extrem langsam drehte sich die Böse um und zog dabei Lao am Kragen hoch, dass sie sie weiter unter Kontrolle hatte. Ironisch gemeint tätschelte sie den Kopf ihrer guten Hälfte, hielt sie aber mit der anderen Hand, an der Krallen ausgefahren waren, in Schach. Lao starrte erst zu Isabel, dann zu Bra und ihr Blick beschwor ihre Freundin, sie solle Tarles bloß nichts erzählen, dabei schüttelte sie leicht mit dem kopf, sodass nur Bra dies merken konnte. Eine angespannte Stille breitete sich aus.
Nach oben Nach unten
Tarles
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 992
DP : 6575
Anmeldedatum : 29.05.10
Alter : 27

BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Di Okt 19, 2010 2:00 am

]tarles und bra]

Die Person drehte sich langsam um und hielt Lao am Kragen. Bra sah, wie lao mit dem Kopf schüttelte und auch wenn es schwer fiel, sagte sie nichts. Tarles wurde sichtlich wütend. "Lass Shiromi gefälligst los. Oder soll ich dich zwingen?" Durch Tarles Wut wurde ein Teil seines Ki's frei und Steine schwebten um ihn nach oben. Er ballte die Fäuste immer fester zusammen und blickte immer finsterer. "Na los. Wirds bald?" Bra sah Tarles erschrocken an. so hatte sie ihn noch nie gesehen. Sie wich von ihm zurück und stellte sich zu isabel und sany.

_________________







Nach oben Nach unten
http://www.dbz-uf.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Di Okt 19, 2010 2:10 pm

Aena stand noch immer hinter Pepper und fühlte etwas in sich was sie,in dieser Situation,als Sayajinstolz auslegte,als Pepper ganz plötzlich etwas sagte das alles was sie gerade noch empfand schlagartig änderte.
Die bewohner dieses Planeten sind nur so lange vor mir sicher, wie ich gewillt bin sie zu beschützen. Das tue ich nur um Vegetas willen...
Aenas Herz stach als sie das hörte,ohne das sie sich erklären konnte warum das so war.Sie wusste nichts von Pepper und bis sie ihn getroffen hatte wusste sie auch nichts über die Sayajins.Was war es also was sie in diesem Moment so verletzte?Peppers offensichtliche Einstellung oder die Angst,dass alle Sayajins waren wie er?
Sie sah zu Pepper und dann sah sie den Fremden an.Ihr war klar,dass diese beiden die einzigen Sayajins waren die sie bis jetzt getroffen hatte und ihr wurde ganz schlecht als sie daran dachte das etwas von dieser Einstellung vielleicht auch in ihr war.
Dann ganz plötzlich und mitten in der Unterhaltung sprach der Fremde SIE an und sie schaute irritiert in seine Richtung.
Jetzt weißt du meine Geschichte was ist mit deiner und deinem Namen
Meine Geschichte?dachte Aena..was habe ich für eine Geschichte?
Sie machte einen Schritt auf den Fremden zu und stand nun wieder vor Pepper.
"Mein name ist Aena und wie bei euch beiden fließt auch in meinen Adern das Blut der Sayajins.Was meine Geschichte betrifft...."
Sie stockte kurz und schaute zu Pepper ehe sie dann wieder den Fremden ansah und weitersprach.
"So wie ich das sehe habe ich eine Geschichte von der ich nichts wissen will.Egal wie sehr ich mir immer gewünscht habe zu wissen woher ich stamme und wohin ich gehöre,wenn ich euch beiden so zuhöre,dann WILL ich davon nichts mehr wissen.Aber das spielt auch keine Rolle.Wenn du die Menschen auf diesem Planeten bedrohst dann wirst du erst gegen mich kämpfen müssen ehe du auch nur einem von ihnen ein Haar krümmen kannst."
Sie drehte sich zu Pepper und sagte "Das gleiche gillt für dich."
Nach oben Nach unten
Pepper

avatar

Anzahl der Beiträge : 1324
DP : 2241
Anmeldedatum : 20.08.10
Alter : 27

BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Di Okt 19, 2010 9:12 pm

Pepper Ouzo

Pepper wollte dem Mann gerade seine Antwort geben, da trat Aena vor ihn und platzte auch schon damit herraus, dass Sie ein Saiyajin wäre, und bis jetzt nichts von ihrer abstammung gewusst hätte. Jedoch fügte sie hinzu, dass sie wenn sie den beiden Kriegern zuhörte auch nichts davon wissen wollte. Außerdem kündigte sie an, dass sie die beiden auf zu halten gedenke, wenn sie versuchten der Erde, oder der Menschheit schaden zu verursachen. Pepper hätte sich selbst am liebsten Georfeigt, als er Erkannte was er mit seiner unbedachten Aussage eben angerichtet hatte. Das bischen anvertrauen, was er bei Aena aufgebaut hatte, war nun nicht mehr als Schall und Rauch. Wenn er pech hatte, hatte er das Mädchen nun vergräuelt. Er konnte sie auchnicht zu einem Training zwingen, denn wenn sie nicht mit ganzem herzen bei der Sache wäre, würde das ergebnis niemals das Außmas erreichen welches es unter anderen Umständen erreichen würde. Außerdem war diese Aussage eher dazu gedacht seinem Gegenüber, dem Saiyajinkrieger Solo Ehrfurcht einzuflößen, alsdass es seine Verbündete gegen ihn aufhetzen sollte. Pepper überlegte hin und her, doch er kam auf keine Lösung. Schlußendlich sagte er nur: Dir ist es mit deiner Momentanen Stärke noch nichteinmal möglich mich ernsthaft zu verwunden, willst du wirklich jetzt gegen mich antreten?... er machte eine Pause Aena, wenn du bei mir trainierst, werde ich dir zu dieser Stärke verhelfen... dann hast du eine chance, oder möchtest du lieber bei Muten Roshi dein Glück versuchen? Sag bescheid, ich werde dich zu ihm bringen.
Den anderen lies Pepper dabei Völlig außer acht, den dieser war im Moment nicht wichtig... ihn konnte Pepper unmöglich so gut für seine Pläne einsetzen wie Aena, den ihr Talent war noch Frisch und unverbraucht, dieser Alte wäre niemals dazu gewillt sich von einem jungeren etwas sagen zu lassen.


Ouzo Folgte Sany zusammen mit Mentras bis zum Boden, es dauerte nicht lange, da Erreichten sie Tarles. Dieser hatte die Unbekannte gestellt, und diese bedrohte das kleine Mädchen welches Ouzo auf dem Palast beobachtet hatte. Der Namekianer stellte sich etwas abseits, denn er war kein krieger, jedoch wusste er das er seinen Verbündeten auf eine andere art nützlich war.
Nach oben Nach unten
Tamago

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
DP : 453
Anmeldedatum : 17.10.10
Alter : 22

BeitragThema: Solo   Di Okt 19, 2010 9:32 pm

Solo war sich sicher das das Mädchen Stark war aber nicht stärker als er selbst nur dieser Sayajin war Stärker als er viel Stärker und das Mädchen was es sagte (was für ein unsinn)dachte Solo er gab demm Mädchen keine antwort sonder sah denn Sayajin an und sprach''Ich weiß das ich nicht so Stark bin wie du deswegen werde ich jetzt gehen und weiter Reisen aber du Junge wirst mich wieder sehenDann sah Solo das Mädchen an und sagte zu ihr''Wenn du einen Jungen siehst Namens Kid sagt ihm sein Vater war ihr BuhahahahaSolo stieg ihn die Luft und flog davon.

BSP. Bei Solo

Solo flog los

TBC: Bratpfannenberg (damit sagst du wohin du gehst)


Zuletzt von CapKid am Mi Okt 20, 2010 3:37 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Mi Okt 20, 2010 2:10 pm

Aena schaute Pepper die ganze Zeit über die er sprach wütend an.Auch das was er sagte beruhigte sie kaum.Das er der Meinung war,dass in ihr eine sehr starke Kraft ruhte,dass hatte er nun schon öfter erwähnt und da sie selber noch nie irgendetwas von dieser Kraft spühren konnte wurde sie allmählich müde das zu hören.Sie wollte ihm antworten,doch sie wurde davon abgehalten,da der Fremde das Wort vor ihr ergriff.
Er sagte etwas davon,dass er jetzt gehen würde,weil er wusste,dass er gegen Pepper keine Chance hatte und er machte auch kein Geheimnis daraus,dass er die Drohung von ihr nicht als eine solche empfand.
Die Bitte,jedenfalls empfand sie es als eine,dass sie irgendeinem Jungen namens Kid ausrichten sollte ihn getroffen zu haben,war das letzte was sie hörte,bevor der Fremde wieder gen Himmel verschwand.Sie stand da und schaute ihm nach bis nichts mehr zu sehen war,dann drehte sie sich zu Pepper.
Es stand noch immer die Frage im Raum bei wem sie nun trainieren würde,und Peppers Chancen waren nach wie vor hoch,was aber einzig daran lag,dass sie wusste das sie viel von ihm lernen konnte.
Aena beschloss sich noch einmal auf ihn ein zu lassen,aber diesesmal wollte sie seine Worte im Hinterkopf und ihn im Auge behalten,auch wenn ihr klar war,dass er Recht hatte und sie im Zweifelsfall nicht das geringste gegen Feinde wie ihn ausrichten konnte.Sie war mehr als bereit an dieser Tatsache etwas zu ändern.
"Gut lass uns trainieren,aber nicht mehr heute.Ich bin ehrlich gesagt müde und was unser Essen angeht geh ich nicht davon aus,dass sich an deiner Einstellung diesbezüglich etwas geändert hat.Ich denke nur nicht daran noch einmal in den Wald zu gehen für eine Hand voll Beeren.Für den Fall das du etwas essen willst wirst du dich also selber zufriedenstellen müssen."
Damit ging sie an ihm vorbei,legte sich ans Feuer und schloss die Augen,auch wenn ihr klar war,dass sie in dieser Nacht ganz sicher kein Auge zutun würde.
Nach oben Nach unten
Pepper

avatar

Anzahl der Beiträge : 1324
DP : 2241
Anmeldedatum : 20.08.10
Alter : 27

BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Do Okt 21, 2010 7:37 pm

Pepper schüttelte den kopf, ihm widerstrebte Aenas einstellung. So wie sie sich gab, würde sie ihre Kraft niemals entfesseln können. Sie gab einfach viel zu früh auf, ein eindeutig Menschlicher Charakterzug, den Pepper niemals würde verstehen können. Seine aufgabe war es Aenas überlebenswillen und ihre Entschlossenheit zu stärken, doch wie er das bewerkstelligen sollte, war ihm noch gänzlich unklar. Aena schien bereits eingeschlafen zu sein und Pepper wollte sie nicht wecken. Ihr schien es zwar nichts auszumachen, doch er selbst war unvorstellbar hungrig. Er stand auf und machte sich auf die Suche nach etwas Essbarem. Pepper durchforstete den wald, welcher durch die Baumwipfel mit schwachem Mondlicht beleuchtet wurde. Pepper schaute nach oben, der Mond war kaum zu erkennen, doch Pepper war klar dass dieser kaum voll war. hmm, nicht einmal ansatzweiße so weit um ihn taktisch im Kampf einsetzen zu können überlegte er. Ihm war zwar bewusst, dass er sich ohne seinen Affenschwanz niemals Verwandeln würde, doch er plante ihn noch immer in seine überlegungen im Kampf ein. Lächerliche alte gewohnheit sagte er leicht amysiert, Die stärke die ich nun besitze, lässt den Oozaru wie ein Kuscheltier erscheinen. Doch obwohl er wusste dass er die Wahrheit sagte, staute sich wiedereinmal seine Wut gegen Kiryu an. Verdammter idiot.
Um Pepper bildete sich ein zaghaft flimmernder Energiekranz, der jedenmoment in einem Flammensturm ausbrechen konnte. Doch statt den ganzen wald wegzuwehen, geschah das komplette gegenteil, die Aura verschwand komplett. Der grund für diesen Akuten kraftverlust, befand sich in Peppers zentrum. Sein Magen rumohrte und forderte gefüllt zu werden. Ich habe hunger entwich es Pepper gequält. Er machte sich wieder an die Futterbeschaffung und dachte sich schon ob an Aenas Worten doch etwas wahres war, doch dann kam er an einen kristallklaren See, welcher ruhig in der Mitte einer Lichtung lag und im Mondlicht schimmerte. Pepper trat langsam herran und beugte sich über das Wasser. Sein gesicht war auf der Spiegelglatten oberfläche klar zu erkennen. überhaupt nichts besonderes dachte er sich. Pepper stand wieder auf, dann konzentrierte er den rest an ki, welchen er noch aufbringen konnte und setzte seine Energie erneut frei. die Erde um ihn herrum begann leicht zu vibrieren, Sand, kleine Steine und sonstiges Gehölz stiegen in die Luft. Pepper hatte sich ein zweites mal in den legendären Superkrieger verwandelt. Er spührte förmlich wie diese Powerform die letzten reste seiner Energie aus seinem Körper zog, doch da er ohnehin nur einmal einen Blick auf sein neues Erscheinungsbild werfen wollte, machte ihm das wenig aus. Er trat ein weiteres mal an das Wasser herran, aber er konnte nichts erkennen. Das wasser wurde duch seinen Energieausschuss so aufgewühlt, dass mann nun bestenfalls verschwommene Fetzen eines Spiegelbildes erkennen konnte, und falls man wirklich etwas hätte erkennen wollen, wäre viel spielraum für spekulationen gewesen.

Zwar konnte Pepper sich in seiner normalen Form gut erkennen, doch durch seinen wunsch zur perfektion war es ihm nun unmöglich klar zu sehen.

Ein gutes jedoch brachte die aufewühltheit des Sees mit sich. Ein rießiger Fisch, welcher duch das plötzliche beben aufgeschreckt wurde, sprang weit aus dem wasser. Pepper erkannte seine Chance und erschoss das Tier noch bevor es wieder unter der Wasseroberfläche verschwinden konnte. Der leblose körper fiel, landete im wasser und verschwand dort. Eine knappe sekunde später trieb er wieder auf, und blieb bewegungslos auf der mittlerweile beruhigten Oberfläche liegen. Peppers energie war nun soweit aufgebraucht, dass er sich wieder zurückverwandeln musste. Pepper hatte eigemdlich vor in die Mitte des Sees zu fliegen und das Tier herauszufischen. Als er sein Vorhaben in die tat umsetzen wollte, scheiterte es jedoch daran, dass er nun so geschwächt war, dass er nicht über die gewöhnlichen vortbewegungsmöglichkeiten hinauskonnte.
Dem Krieger blieb wohl nichts anderes als hinnauszuschwimmen und sich den Fisch zu holen. Der Saiyajin verzog etwas ärgerlich das Gesicht, doch egal wie unwillkommen diese Aufgabe war, sein hunger zwang ihn zu handeln. Er zog seine Rüstung aus, und auch den Einteiligen Trainingsanzug den er darunter trug. Als er nun vollkommen nackt vor dem See stand, nahm er anlauf, und sprang in das wasser. Es war kalt, Pepper wurde von einer Gänsehaut ummantelt. Als er sich einigermasen an die Themperatur gewöhnt hatte, kraulte er vor, um seinen Fang einzuholen. Er erreichte den fisch, der geringfügig größer war als er selbst. Ist zwar nicht die Welt, aber ich bin nicht wählerisch sagte er enttäuscht. Er Packte das Tier an der Schwanzflosse und steuerte in richtung Ufer. Dort angekommen, zog er ihn an Land, Lies ihn dort liegen und zog sich wieder an. Als er wieder bekleidet war, nahm er den fisch, warf ihn sich über die Schulter und machte sich schnellen schrittes daran wieder zurück ins lager zu kommen.

Als Pepper wieder angekommen war, loderte das feuer welches Aena geschürrt hatte nur noch schwach. Pepper warf weiteres holz darauf, und fächerte erwas Luft zu, woraufhin die Flammen wieder größer wurden. Als der Junge empfand, dass es nun an der Zeit war seine Beute zuzubereiten, Nahm er einen Stabielen Holzpfahl, und rammte ihn längs durch das tote tier. Er rammte den Pflock so in die erde, dass der Fisch über dem Feuer hieng, dann setzte er sich daneben, und wartete darauf ihn verspeisen zu können. Nach einer weile stieg ihm ein geruch in die Nase, welcher ihm das Wasser im Mund zusammenlaufen lies.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Do Okt 21, 2010 9:00 pm

Aena hatte sich ans Feuer gelegt und tat so als würde sie schlafen,weil sie einer weiteren Diskusion aus dem Weg gehen wollte und auch keine Lust hatte,dass Pepper wieder darauf bestand das sie sich selbst etwas zu Essen suchte.Es dauerte nicht lang und sie hörte wie er anfing sich zu bewegen und dabei wurden seine Schritte immer leiser.Sie öffnete die Augen und drehte sich in die Richtung aus der sie noch seine Schritte hören konnte und stand auf um ihm nach zu schleichen.Er ging sehr weit in den Wald hinein und sie folgte ihm ohne auf sich aufmerksam zu machen.Dann blieb er plötzlich stehen und sagte,dass er hunger hatte,und sie hätte ihm am liebsten beim suchen geholfen,doch das tat sie nicht,denn sie war noch immer sauer,dass er sie alleine hatte in den Wald gehen und suchen lassen.
Ich wusste doch,dass es nicht so leicht ist was zu finden,geschieht dir recht.
Aena war sehr darauf bedacht so leise wie möglich zu sein und immer wenn er stehen blieb tat sie das auch.Erst wenn er selbst einen Schritt tat,machte sie es ihm nach und versuchte sich dabei so zu bewegen wie er selbst,immer in der Hoffnung nicht ertappt zu werden.
Pepper machte sich wieder auf den Weg und Aena schlich ihm weiter nach.Es dauerte nicht lang und sie beide kamen an einem See an,dessen Oberfläche aussah als würde sie aus Kristallen bestehen.Aena verspührte das verlangen sich sofort zu dem Wasser zu begeben um es sich aus der Nähe an zu sehen,doch sie beschloss,dass sie ihr Versteck jetzt noch nicht verlassen wollte.Also hockte sie sich leicht hinter einem nahestehenden Baum hin und beobachtete was Pepper tat.Der begab sich zu dem Wasser,beugte sich davor und Aena bedauerte,dass sie nicht Näher dran war,weil sie so nicht sehen konnte was er da eigentlich tat.Aber er hockte da nicht lange.Pepper stand auf und auch sie machte sich bereit ihm weiter zu folgen,denn sie dachte,dass er jetzt weiter gehen würde,doch er tat etwas was sie nicht einfach nur Sprachlos machte,es nahm ihr in diesem Moment sämtliche Luft zum atmen.Angst und Neugier mischten sich gleichermaßen und sie musste sich doch zurückhalten nicht zu ihm zu laufen um ihn zu fragen wie er das machte.
Pepper schien all seine Kraft zu konzentrieren und dann konnte man deutlich sehen wie sich Energie um ihn herum wie zu einem Flammenmeer bildete.Sein ganzes Äusseres veränderte sich in dem Moment total und selbst sein sonst schwarzes Haar schien auf einmal wie Feuer.Es sah aus als würde er brennen,und auch wenn die Erde sich nur in einem kleinen Kranz um ihn herum zu bewegen schien,so konnte sie seine Energie doch bis zu sich spühren..Aena konnte es nicht mehr aushalten und wollte zu ihm laufen,wollte diese Macht auch für sich,doch da schoss er auf einen Fisch der gerade aus dem Wasser sprang und dann war diese Energie wieder verschwunden und Pepper stand da wie zuvor,so als wäre nichts gewesen.In diesem Moment hielt sie inne und wartete.Sie wollte wissen,was er als nächstes tat,was er noch im stande war zu tun und sie merkte garnicht,wie ihr Blut dabei ganz heiß wurde und ihren Herzschlag immer schneller antrieb.Sie sah wie er sich bemühte um sich mit Hilfe seiner Energie diesen Fisch zu eigen zu machen,doch offenbar war er einfach zu schwach dafür.Sie war gerade in Begriff ihr Versteck zu verlassen und ihm zu helfen als dieser sich plötzlich auszog und nicht mehr das geringste am Körper hatte,was ihn vor ihren Blicken hätte schützen können.Nackt stand er da und auch wenn er mit dem Rücken zu ihr stand und sie nicht wirklich etwas sehen konnte wurde sie rot,doch sie drehte sich nicht weg,war wie angewurzelt und beobachtete einfach weiter was er tat.Ihr Körper kribbelte bei seinem Anblick,es war das erste mal,dass sie jemanden nackt sah,noch dazu männlich.Aenas Körper reagierte sehr eindeutig auf ihn,und das war ihr unangenehm,doch aus irgendeinem Grund konnte sie nicht aufhören ihn an zu sehen.Ihr Herz klopfte wie wild als er in den See sprang und zu dem Fisch schwamm,der nurmehr auf der Oberfläche trieb.Als er mit diesem wieder am ufer ankam entschloss sie sich vor ihm diesen Ort zu verlassen und wieder zu dem Feuer zurück zu kehren.Den ganzen Weg über hörte ihr Herz nicht auf zu klopfen und sie bekam dieses Bild,wie er dastand,nackt und wunderschön in dem Licht des Sees,einfach nicht aus dem Kopf.
Wieder am Feuer angekommen beschloss sie sich einfach hin zu legen und so zu tun als hätte sie die ganze Zeit geschlafen,denn sie war davon überzeugt,dass sie durch nichts auf sich aufmerksam gemacht hatte und dabei wollte sie es auch belassen.Sie sah,das das Feuer fast ausging,doch sie legte ihrem Plan zufolge nichts neues nach.Sie lag da,mit geschlossenen Augen als Pepper wieder zurück kam und wirkte,als hätte sie sich nicht einen einzigen Zentimeter bewegt.Auch als er Holz nachlegte und den Fisch lautstark bearbeitete reagierte sie nicht auf ihn und blieb still liegen.Erst als sich der Geruch des gegrillten Fisches langsam verbreitete reagierte sie,wenn auch mehr ungewollt.Ihr Magen knurrte laut und ihr war klar,dass er das gehört haben musste.


Zuletzt von Aena am Do Okt 21, 2010 9:28 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Pepper

avatar

Anzahl der Beiträge : 1324
DP : 2241
Anmeldedatum : 20.08.10
Alter : 27

BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Do Okt 21, 2010 9:26 pm

Pepper saß einfach nur da, schaute dabei zu wie der Fisch gegrillt wurde und währmte sich an dem Feuer welches unter diesem loderte. Nach einiger Zeit dachte sich Pepper, dass der Fisch Fertig sein müsste. Er stand auf, und packte den Fisch an der seite an. Er stieß seine Hand in den Rumpf des Tiers, packte zu und mit einem Ruck riss er ein Großes stück Fleisch von dessen Körper. Danach setzte er sich wieder hin und biss genüsslich in den Fetzen, den er in Händen hielt. Es war zwar nicht das beste was er je gegessen hatte, jedoch war es geniesbar, wenn man bedachte das die alternative war hungrig schlafen zu gehen. Er blickte rüber zu Aena, welche sich Augenscheinlich kein stück gerührt hatte. Natürlich wusste er, dass sie das doch hatte. Sie war ihm in den Wald gefolgt, zwar hatte er sie durch seinen hunger zunachst nicht wahrgenommen, doch nachdem er ins Wasser gesprungen war, waren seine Sinne mir einem mal so sensibel gewesen, das er sie sofort geortet hatte. Im nachhinein fragte er sich wie er die überhaupt nicht wahrgenommen haben kann. Er biss ein weiteres Mal in sein Stück Fleisch hinein. Dann blickte er sie ein weiteres mal an. Du hast doch hunger oder?... fragte er sie. Dann ergänzte er Wenn du mein training überleben willst, solltest du essen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Do Okt 21, 2010 9:40 pm

Aenas magen knurrte immer mehr,weil der Fisch einfach so lecker roch.Sie hörte wie Pepper sich schon an diesem zu schaffen machte und wäre am liebsten aufgesprungen um sich auch einfach etwas zu nehmen,aber ihn ansehen war grad das letzte was sie wollte.Sie hatte das Gefühl als könne er ihr ansehen was sie getan und vor allem was sie gesehen hatte.
Stell dich nicht so dumm an,du hast doch garnichts gesehen,also beweg dich schon.Du hast hunger und er hat was zu Essen.
Sie war noch immer dabei mit sich selber zu kämpfen als er sie plötzlich ansprach und ihr klar wurde,dass er wohl wusste,dass sie garnicht schlief.
Du hast doch hunger oder?...wenn du mein Training überleben willst, solltest du essen.
Sie wusste das er Recht hatte und sie Essen musste,aber sie war noch so aufgewühlt und wusste nicht wie sie jetzt auf ihn reagieren sollte.Der Hunger war stark und siegte schließlich.
Du musst ihn ja nich ansehen.Dachte sie und stand auf um sich zu ihm zu setzen,wobei sie den Blick bewusst gen Boden richtete.Sie nahm sich ein Stück von dem Fisch und setzte sich dann mit dem Rücken zu ihm ans Feuer und aß.
Nach oben Nach unten
Pepper

avatar

Anzahl der Beiträge : 1324
DP : 2241
Anmeldedatum : 20.08.10
Alter : 27

BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Do Okt 21, 2010 9:49 pm

Als Aena aufstand um sich etwas von dem Fisch zu nehmen, war sie sehr darauf bedacht den Saiyajin nicht anzusehen. Als sie sich schließlich ebenfalls ein stück abgetrennt hatte, setzte sie sich ans feuer, wobei sie sich aber demonstrativ mit dem Rücken zu ihn setzte und begann zu essen. Pepper beobachtete sie, als sie hineinbiss bemerkte er kühl In deinen Augen bin ich vieleicht das Böse, doch dort wo ich herkomme bedankt man sich wenn man verpflegt wird. Danach aß er weiter als währe nichts geschehen und lies seine Worte auf Aena wirken. Er war siech ziemlich sicher das sie das zum grübeln bringen würde, zumal sie sehr viel von Moral zu halten schien.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Do Okt 21, 2010 9:55 pm

Aena wollte gerade zum zweiten mal in ihr Stück vom Fisch beissen,als Pepper sie darauf hinwies das sie sich nichteinmal bedankt hatte.Das war ihr total unangenehm zumal sie es wirklich einfach vergessen hatte.Aber sie wollte ihn trotz allem nicht ansehen,doch was half es.Sie wollte nur noch mehr das er sie trainierte,nachdem sie gesehen hatte zu was er im stande war und wollte keinesfalls das er wegen irgendetwas sauer auf sie war.Also stand sie auf nahm den Fisch und ging zu ihm.Da stand sie vor ihm und merkte wie sie rot wurde,weil ihr schon beim ersten blick zu ihm wieder das Bild vom See in den kopf schoss.Sie wurde noch roter,sagte schnell das sie ihm unendlich dankbar war,weil sie vor hunger fast garnicht schlafen konnte und setzte sich dann wieder mit dem Rücken zu ihm ans Feuer.Genaugenommen hatte sie so schnell gesprochen,dass sie selbst nicht sicher war,ob er überhaupt verstanden hatte was sie da sagte,aber sie würde das ganz sicher nicht wiederholen.Lieber würde sie ohne etwas zu essen schlafen gehen.
Nach oben Nach unten
Pepper

avatar

Anzahl der Beiträge : 1324
DP : 2241
Anmeldedatum : 20.08.10
Alter : 27

BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Do Okt 21, 2010 10:12 pm

Als er gerade dabei war die Gräten des Fisches aus seinem Essen zu ziehen, da trat Aena auf ihn zu und haspelte etwas, ausdem Pepper glaubte das Wort dankbar gehört zu haben und das genügte ihm. Aena ging wieder zurück an ihren Platz und setzte sich wieder mit dem Rücken zu ihm. Der Krieger wusste nicht was er von der Situation eben zu halten hatte, Aena schien etwas aufgewühlt gewesen zu sein, der grund dafür wollte ihm allerdings nicht in den Sinn kommen. Da das Mädchen aber offensichtlich nicht reden wollte, fragte er nicht weiter nach, aber wenn Pepper ehrlich war, hätte er sie auch nicht gefragt, wenn sie lust gehabt hätte zu reden. Es hätte sie ja schließlich nicht im geringsten weiter gebracht. Ich habe dir jetzt bewiesen dass es etwas Essbares in diesem Wald gibt, morgen früh ist es deine Aufgabe etwas zu finden befahl er, dann nahm er sich ein weiteres Stück
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Fr Okt 22, 2010 5:35 pm

Aena saß auch weiter mit dem Rücken zu ihm und kaute auf ihrem Stück Fisch herum.Er sagte ihr,dass sie Morgen dafür zuständig war etwas Essbares zu finden und das störte sie kein bisschen mehr.Aena war fest entschlossen so stark zu werden wie er war und sie war bereit alles dafür zu tun.Nocheinmal biss sie von ihrem Stück ab und dann drehte sie sich doch zu ihm,denn das Training bei ihm war ihr wichtiger als alles andere.
"Sag mal,denkst du wirklich dass ich auch so stark werden kann wie du?" Sie sagte das ganz ruhig und sehr deutlich und dann stand sie auf und ging zu ihm.
"Ich will all das was du kannst von dir lernen.Bitte bring mir alles bei.Es ist mir egal was ich dafür tun muss.Ich werde dir ganz sicher kein Klotz am Bein ein,und das beweise ich dir gleich morgen indem ich aus eigener Kraft dafür sorgen werde,dass wir so gut essen können wie heute."
Während sie das sagte,war sie sehr aufgeregt und ihr Herz pochte ganz wild,aber das war ihr egal.Sie sah ihn die ganze Zeit über an und dann setzte sie sich einfach neben ihn und nahm sich noch etwas von dem Fisch.
"Hast du das ernst gemeint?Ich meine,dass du uns nur beschützt wegen diesem Vegeta?Wer genau ist das eigentlich?Und wieso ist er für dich so wichtig?"
Sie riss sich mit den Zähnen noch ein Stück ab und schaute ihn kauend an,wartend auf seine Antwort.
Nach oben Nach unten
Sany
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 250
DP : -605
Anmeldedatum : 17.07.10
Alter : 23
Ort : Dortmund

BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Sa Okt 23, 2010 10:41 pm

[Sany & Isabel]

Tarles gab keine Antwort, dafür wurde er aber sehr wütend; nicht auf Sany. Sany verstand die Welt nicht mehr. Bra bekam etwas angst und stellte sich zwischen Sany und Isabel. Wusste sie mehr? Das wollte auch Isabel wissen, also fragte sie Bra. Dabei hatte sie ein ganz dummes Gefühl. "Bra, du sag mal... Kannst du uns vielleicht erklären was hier los ist. Ich glaube weder ich noch Sany wissen was hier los ist. Vorhin sagtet ihr das Lao Shiromi ist... Für wen habt ihr Lao den gehalten und was war mit Shiromi? Und wieso wird sie da...?" Isabel musste schlucken und sah dann auf den Boden. "Erzähl uns bitte was los ist." fügte sie hinzu
Nach oben Nach unten
Shiromi
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 638
DP : 552
Anmeldedatum : 28.07.10
Alter : 25
Ort : Kuhkaff in der Nähe von Potsdam^^

BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Di Okt 26, 2010 8:53 pm

[Böse Shiromi=Lao/Gute Shiromi]
Die böse Shiromi krallte sich noch fester an Lao's Hals fest und so bekam diese kaum noch Luft. Mit einem tiefen, knurrenden Ton, so dass Tarles ihre Stimme sicherlich bekannt vorkam, aber sie nicht identifizieren konnte knurrte sie: "Gebt mir das Mädchen und ihr bekommt dieses hier", sie zeigte mit einem Finger, mit einer langen Kralle auf Bra. "Diese hier hat eh den Wert für mich verloren, da ich jetzt weiß wer sie ist. Wenn ihr wollt, gebt euer Mädchen nicht raus, aber dann zerreiß ich sie eher als ihr Piep sagen könnt." Sie fing heiser an zu lachen und ihr Stimme war gräßlich verzerrt. War sie nun nicht mehr als ein Schatten von Shiromi? Nur noch eine Puppe, vollgefüllt mit Bosheit? Sie starrte aus ihrem Kapuzenschutz hinüber zu Tarles. Er würde sie wohl nicht erkennen. Die Böse bemerkte wie er eine kurze, knappe Bewegung machte, auf sie und Lao zu. Aber Shiromi war nie dumm gewesen und deshalb drückte sie ihre Krallen tiefer in Lao's Fleisch. Blut tropfte und es erklang ein ersticktetr Schrei, des jungen Mädchens. Diese war kaum noch bei Bewusstsein, bekam aber mit wie Sany und Isabel um die Wahrheit baten. Lao warf Bra einen bittenden und flehenden, aber fast unsichtbaren Blick zu.
Nach oben Nach unten
Tarles
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 992
DP : 6575
Anmeldedatum : 29.05.10
Alter : 27

BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Mi Okt 27, 2010 11:21 am

]Tarles und Bra]

Die geheimnissvolle Person hielt Lao immer noch fest und verlangte als Austausch für sie Bra. Tarles war entsetzt und wurde noch wütender. "Was? Du....Abschaum. Du Monster. AAAAHHHHH" Tarles wurde zu einem Supersaiyajin und die Erde bebte. Bra schreckte zurück und sah Tarles angsterfüllt an. So hatte sie Atrles wirklich noch nie erlebt und es machte ihr Angst. Als er einen Schritt auf Lao und ihre Peinigerin zuging, drückte sie Lao's Kehle fester zu und Blut tropfte auf den Boden. "Lass sie sofort los oder du lernst die Macht eines wütenden Supersaiyajins kennen." Währenddessen fragten Sany und Isabel Bra, was denn los sei. "Nun, ihr kennt ja Shiromi, wie sie normal aussieht und aus unbekannten Gründen sieht sie nun so aus. Aber ich oder eher sie wollte Tarles nicht beunruhigen und deshalb nannten wir sie Lao. Wer diese Person ist und was sie von mir will, weiss ich nicht." In dem Punkt log sie, aber nur weil Lao es so wollte, auch wenn es ihr schwer fiel. Tarles Zorn wurde immer grösser und seine Kraft stieg weiter an. Seine Aurakranz war schon doppelt so gross, wie im Kampf gegen Cell und Blitze umgaben ihn. Grosse Gesteinsbrocken schwebten in die Höhe und zerbarsten in der Luft. Bra musste noch ein paar Schritte zurück, um nicht auch von einem der Blitze getroffen zu werden.

_________________







Nach oben Nach unten
http://www.dbz-uf.com
Sany
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 250
DP : -605
Anmeldedatum : 17.07.10
Alter : 23
Ort : Dortmund

BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Do Okt 28, 2010 3:02 pm

[Sany & Isabel]

Isabel und Sany hörten Bra gut zu. "Ach so ist das." sagte der Schwarzhaarige und schaute Tarles dann zu. "Ich denke, er wird diesen Kampf allein bestreiten müssen." murmelte er dabei, als der Saiyajin seine ganze Kraft entfesselte. Isabel musste sich an Sany festhalten um nicht weggeweht zu werden.
Nach oben Nach unten
Shiromi
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 638
DP : 552
Anmeldedatum : 28.07.10
Alter : 25
Ort : Kuhkaff in der Nähe von Potsdam^^

BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   Sa Okt 30, 2010 7:15 pm

[Böse Shiromi=Lao/Gute Shiromi]
Der Bösen gefiel es wie sauer Tarles wurde, denn es bewies, wie sehr es ihn traf, was sie für Anforderungen stellte. Es bewies das es ihn verletzte und sie labte sich an seinem Schmerz. "Ich bin ein Monster?", knurrte sie, "da hast du vielleicht mal gar nicht so unrecht. Aber wenn ich ein Monster bin, dann ist es die Kleine in meinen Händen auch und deine Freundin eine böse Lügnerin." Ein verzerrtes, heisernes Lachen ertönte unter der Kapuze, die das geheimnissvolle Gesicht verbarg. Tarles' Wut steigerte sich noch mehr und sein Ki wurde sehr stark freigesetzt. Es trieb die böse Shiromi ein paar Schritte zurück, aber sie zerrte das kosbare Ding, Lao einfach mit. Durch die Energie flatterte ihr Mantel ein wenig nach oben und wäre es nicht dunkel, hätte Tarles' seine bösartige Freundin erkannt. Doch Shiromi ließ die Kralle von lao's hals und hielt sich die Kapuze fest, mit der anderen Hand krallte sie sich trotzdem in Lao fest.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Quittenwald (Alt)   

Nach oben Nach unten
 
Quittenwald (Alt)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dragonball Z Unlimited Future :: Archiv :: Erinnerungen-
Gehe zu: